PKV für Beamte

Als Beamtin bzw. Beamter sind Sie beihilfeberechtigt, d.h. Ihr Dienstherr trägt Ihre Krankeitskosten zu einem bestimmten Prozentsatz (Beihilfesatz).

Die verbleibenden Kosten können Sie über eine Private Krankenversicherung abdecken (Beihilfeergänzungstarife, Beihilfetarife).

Alternativ können Sie sich nur freiwillig in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichern. Einen Arbeitgeberzuschuss erhalten Sie als Beamter jedoch nicht, d.h. Sie tragen die monatlichen Versicherungsbeiträge allein und Ihr Beihilfeanspruch verfällt.

Eine Private Krankenversicherung für Beamte ist daher die perfekte Ergänzung zu Ihrem Beihilfeanspruch.

Die Auswahl eines bedarfsgerechten Versicherungstarifes ist eine grundlegende und sehr langfristige Entscheidung, denn Sie behalten diesen Tarif in der Regel für den Rest Ihres Lebens.

Ein späterer Wechsel zu einer anderen Versicherungsgesellschaft ist häufig mit erheblichen Nachteilen verbunden oder im Fall von zwischenzeitlich eingetretenen Erkrankungen sogar unmöglich.

Die Tarife Ihrer Privaten Krankenversicherung müssen auf die Leistungen der Beihilfe Ihres Dienstherrn (dem Bund oder den einzelnen Ländern) angepaßt werden.

Als neutraler und unabhängier Versicherunsmakler im Großraum Braunschweig, Hannover und Harz berate Sie gründlich und ausführlich bei der Auswahl der Versicherungsgesellschaft und des Versicherungstarifes.

Rufen Sie mich gern an oder senden Sie mir eine persönliche Nachricht.

Lesen Sie auch folgende Seiten:

Private Krankenversicherung (PKV) für Lehramtsanwärter

Private Krankenversicherung (PKV) für Referendare

Private Krankenversicherung (PKV) für Beamtenanwärter

Dienstunfähigkeitsversicherungen für Beamte